Deutsch-Französischer Tag am 22.01.2022

Flaggen Frankreich Deutschland

Am 22.01.2022 feiern wir den Deutsch-Französischen Tag, der 2003 durch den französischen Präsidenten Jacques Chirac und den Bundeskanzler Gerhard Schröder anlässlich des 40. Jahrestages der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages ins Leben gerufen wurde.

Ziel des Deutsch-Französischen Tages ist es, die Jugendlichen beider Länder mit dem Nachbarland und seinem kulturellen Reichtum bekannt zu machen. In allen Einrichtungen der deutschen und französischen Bildungssysteme dient er der Werbung für die Partnersprache sowie der Information über Austausch- und Begegnungsprogramme und Möglichkeiten des Studiums und der Beschäftigung im Partnerland.

Die Außenministerien in beiden Ländern, die Kultusministerien in Deutschland und in Frankreich sowie das französische Erziehungsministerium tragen durch ihre organisatorische und finanzielle Hilfe zur Durchführung der Deutsch-Französischen Woche bei. Aber sie wird in maßgeblicher Weise durch das Engagement von den Schulen, Kulturinstitutionen und privaten Initiativen in beiden Ländern gestaltet, die sich mit ihren Projekten in die Veranstaltungen dieser Woche einbringen.

So wird der Deutsch-Französische Tag zum Beispiel auch an weiterführenden Schulen in unserer Umgebung gefeiert.

Seit der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages am 22.1.1963 durch General de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer, mit dem die historische Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland besiegelt wurde, unterhalten Deutschland und Frankreich eine einzigartige Beziehung. Die beiden Länder haben es verstanden, ihre Konflikte der Vergangenheit in eine treibende Kraft für den Frieden in Europa zu verwandeln. Der Austausch zwischen ihnen hat einen zuvor nicht dagewesenen Umfang erreicht. Ihre Beziehungen sind durch Vielfalt gekennzeichnet und im Alltagsleben beider Völker verankert.

So dient dieses geschichtsträchtige Datum auch weiterhin der Festigung der Beziehungen zwischen den beiden Nachbarländern. Am 22. Januar 2019 unterzeichneten der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel den Vertrag von Aachen über die deutsch-französische Integration und Zusammenarbeit, der im darauffolgenden Jahr, am 22.01.2020, in Kraft trat.

Quellen:
https://www.france-allemagne.fr/Deutsch-Franzosischer-Tag,1342.html
https://www.diplomatie.gouv.fr/de/frankreichs-beziehungen-zu-deutschland-osterreich-und-der-schweiz/bilaterale-beziehungen-zu-deutschland/der-deutsch-franzosische-kooperationsvertrag-von-aachen/

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.