Gelungene Premiere des Harthauser Dorftheaters

Gelungene Premiere des Harthauser Dorftheaters

Nach zwei Jahren Zwangspause meldete sich am 22.04.2022 das Harthauser Dorftheater mit der Premiere von „Moorleichenpoker“ zum 40-jährigen Jubiläum zurück.
Im ausverkauften Bürgerhaus Harthausen spielte das Ensemble in der Inszenierung von Hans Leibig vor begeistertem Publikum das in den 1920er Jahren angesetzte Stück von Heidi Faltlhauser, die bayerische Komödie“ Moorleichenpoker“.

Luis, der Torfstecher (Florian Leibig) entdeckt im Moor die Leiche der vor vielen Jahren unter merkwürdigen Umständen verschwundenen Stiefelies. Im Haus der Erlhoferin (Marianne Leibig) und ihrer an Geister glaubenden Tochter (Elisabeth Knaier) finden sich nun die damals durch schuldhafte Verstrickungen Beteiligten ein, um die Leiche wieder loszuwerden. Alle, vom Totengräber Hartl (Lorenz Göpfert), der Baderin Zenz (Angi Haas), Bauer Hintermoar (Bernhard Bauer) und dessen Frau (Eva Maas-Eiba) sind in die Geschichte verwickelt. Und ausgerechnet dann taucht der Gendarm Obergschwendtner (Günter Okon) auf, der auf der Suche nach einem verdächtigen Italiener (Matthias Ranner) ist.

Alle Darsteller brillieren in ihren Rollen, jeder kommt so authentisch daher, dass man fast vergisst, dass man viele von ihnen auch aus der Nachbarschaft kennt.
Das Harthauser Dorftheater nennt sich zwar „Amateurtheater“, kann aber locker mit bekannteren Theatern locker messen.

Die Nachfrage nach Karten ist sehr groß. Für die kommenden Vorstellungen gibt es noch Restkarten, aber man sollte schnell sein.
Die Vorstellungen beginnen immer um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 18:00 Uhr.

Am Premierenabend wurde außerdem wieder, wie beim Harthauser Dorftheater üblich, von Vorstand Günter Okon und Kassier Franz Haas einen Spendenscheck in Höhe von € 1.200.- an Sabine Oppolzer von der Nachbarschaftshilfe Vaterstetten für die Tafel Vaterstetten-Grasbrunn überreicht.

Harthauser Dorftheater Scheckübergabe

Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Grasbrunn, Klaus Korneder bedankte sich beim Verein für 40 Jahre Harthauser Dorftheater und lobte da Engagement aller Beteiligten über die vielen Jahre hinweg: „Die Gemeinde ist sehr stolz, ein so über die Ortsgrenzen hinaus bekanntes Amateurtheater zu haben“, sagte Korneder.

Harthauser Dorftheater Korneder

Zum Dank überreichte er Günter Okon einen Scheck in Höhe von € 500.- für das Jugendtheater sowie ein Wies’n-Herz für jeden Mitwirkendem dieser Saison.

Harthauser Dorftheater 40 Jahre

Fotos im Beitrag: Maximilian Eiba

Die Besetzung stellt sich vor:

 

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.