Happy End für die U17 des TSV Grasbrunn-Neukeferloh

Happy End für die U17 des TSV Grasbrunn-Neukeferloh

Mit dem 4:2-Sieg bei SV Helios-Daglfing München II sicherte sich das Team um Kapitän Pietro Petruzziello Platz eins und den Aufstieg in die Kreisklasse. Hier der Spielbericht dazu:

SV Helios-Daglfing München II (U17) – TSV Grasbrunn-Neukeferloh U17 2:4 (1:0):
Es sah zunächst gar nicht nach einem Erfolg der Gäste aus. Vielmehr übernahm Helios-Daglfing von Beginn an die Spielkontrolle und erspielte sich eine Vielzahl von Chancen. Dennoch brachte erst ein Eigentor die Führung für die Hausherren, nachdem Grasbrunn zuvor noch einen Elfmeter vergeben hatte. Nach der Pause zeigte das Petruzziello-Team dann eine ganz andere Einstellung und den Willen zum Sieg. Ein ums andere Mal rollten nun die Angriffe auf das Heimtor.
Nach jeweils toller Vorarbeit von Raphael Brunner und Justus von Frowein wurde dabei Luis Gajic zum eiskalten Vollstrecker und erzielte innerhalb von zwölf Minuten einen lupenreinen Hattrick. Zwar konnte Helios-Daglfing noch einmal verkürzen, doch mit zunehmender Spieldauer machte sich eine konditionelle und spielerische Überlegenheit der Grasbrunner bemerkbar. Justus von Frowein war es schließlich vorbehalten, für die endgültige Entscheidung zu sorgen.
Nach dem Schusspfiff feierte die von Woolf Auer und Sebastian Brunner betreute und von zahlreichen Fans unterstützte Truppe dann ausgelassen die Meisterschaft.

(Foto: Auer)

Eine Antwort auf “Happy End für die U17 des TSV Grasbrunn-Neukeferloh”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.