Ingrid Röser nach Unfall auf dem Weg der Besserung

Ingrid Röser

Am 03.12.2021 wurde unsere geschätzte Mitbürgerin und ehemalige Gemeinderätin Ingrid Röser beim Überqueren einer Straße von einem Lastwagen erfasst, der sie anscheinend übersehen hatte. Mit Knochenbrüchen am Oberarm und Oberschenkel wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau geflogen.

Die Operationen der Knochenbrüche hat Ingrid Röser gut überstanden, es stehen aber noch weitere chirurgische Eingriffe an. Psychisch ist Frau Röser weitgehend stabil und denkt schon wieder an und in die Zukunft.

Wir wünschen Ingrid Röser und ihrem Mann Klaus gutes Durchhaltevermögen und sind davon überzeugt, dass ihr allseits bekanntes fröhliches Gemüt sie bei ihrer Genesung unterstützen wird.

Ingrid und Klaus Röser sind seit vielen Jahren (auch nach ihrem Umzug nach Waldtrudering) ehrenamtlich in und um die Gemeinde Grasbrunn tätig. Ingrid Röser war 10 Jahre Gemeinderätin und hat vielen Senioren der Gemeinde Grasbrunn durch Gründung der Gruppe “Plötzlich ist man allein” die Möglichkeit gegeben ihrer Einsamkeit durch diverse Aktivitäten zu entkommen. Zusammen mit ihrem Mann Klaus setzt sie sich seit Jahren für die Förderung der Musikschule Vaterstetten ein. 2018 erhielt sie von Klaus Korneder, dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Grasbrunn für ihren Einsatz zum Gemeinwohl als Dank die Bürgermedaille verliehen.

Foto: Privat

Eine Antwort auf “Ingrid Röser nach Unfall auf dem Weg der Besserung”

  1. Liebe Ingrid, die Schreckensnachricht von Deinem schlimmen Unfall geht um die ganze Welt. Aus 12.000 Kilometer Entfernung rufen wir Dir ganz laut zu: “Gute Besserung!” Wir hoffen, dass Dich die Künste der Ärzte und Dein unbändiger Wille schnell wieder auf die Beine bringen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.