Lockdown-Verlängerung bis zum 7. März

Lockdown Würfel
Der Lockdown wird vorerst bundesweit bis zum 7. März 2021 verlängert.
Die bayerische Staatsregierung hat sich in der Kabinettssitzung am Donnerstag auf gelockerte Corona-Maßnahmen verständigt:

  • Ab 22.02. Wechselunterricht für Abschlussklassen bei einem Inzidenzwert unter 100
    Ab 22.02.Wechselunterricht für Grundschulklassen bei einem Inzidenzwert unter 100
  • Ab 22.02. schrittweise Kita-Öffnungen zum Regelbetrieb bei einem Inzidenzwert unter 100
  • Ab 15.02. Ausgangssperre ab 22 Uhr nur noch bei bei einem Inzidenzwert unter 100
  • Friseure dürfen unter den geforderten Hygienekonzepten ab 01.03.2021 wieder öffnen

Bayern und Sachsen haben bei der Bundesregierung außerdem einen Antrag für Grenzkontrollen zu Mutationsgebieten gestellt.

Weiterhin gilt nach wie vor:

  • Kontaktreduzierung (private Zusammenkünfte sind weiterhin nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet)
  • Maskenpflicht (FFP2-Masken) in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften
  • In allen Einrichtungen müssen Hygienekonzepte konsequent umgesetzt und vor dem Hintergrund neuer Erkenntnisse – etwa bezüglich Virusmutanten – gegebenenfalls angepasst werden.
  • Nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – sind weiterhin zu unterlassen. Das gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge.
  • Arbeiten nach Möglichkeit im Home-Office

Am Freitag wird sich der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder zu den neuen Maßnahmen in einer Regierungserklärung äußern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.