Verwaltungsrat Otto Madejczyk verabschiedet sich in den Ruhestand

Verabschiedung Otto Madejczyk

Nach mehr als 30 Dienstjahren in der Gemeinde Grasbrunn trat Verwaltungsrat Otto Madejczyk mit Ablauf des 31.12.2020 den wohlverdienten Ruhestand an.

In einer „coronaschutzgerechten“ Abschiedsfeier im kleinen Kreis bedankte sich Erster Bürgermeister Klaus Korneder im Namen der Gemeinde Grasbrunn für die gute Zusammenarbeit, Loyalität und vor allem für sein professionelles Wirken und den konstant geleisteten fachlichen Input für die Problemlösung im Verwaltungsalltag.
Sein beruflicher Werdegang in der Gemeindeverwaltung Grasbrunn startete am 1.11.1989 mit der Ernennung zum geschäftsleitenden Beamten. In dieser Funktion konzipierte er unter anderem den Internetauftritt der Gemeinde Ende der 1990er Jahre. Lebhaft erinnerte er sich an diese Zeit: „Grasbrunn war damals in der Verwaltungsfachwelt bundesweit als innovativ bekannt, denn wir waren eine der ersten kreisangehörigen Gemeinden in Bayern, mit eigenem Internetauftritt. Wissenschaft und Praxis interessierten sich für uns. Wir durften unsere Konzeption auf vielen Tagungen vorstellen. Höhepunkt waren dabei eine Einladung des Berliner Senats und der Hochschule für Verwaltungswissenschaft Speyer.“

Auch außerdienstlich beschäftigte sich Otto Madejczyk sehr stark mit verwaltungswissenschaftlichen Fragestellungen im Rahmen seines Lehrauftrags an der Ludwig-Maximilians-Universität München und einer Vertretungsprofessur an der Hochschule Neubrandenburg.

Seine theoretischen und praktischen Kenntnisse auf dem Gebiet des Verwaltungsrechts sei auch der Grund, weshalb Otto Madejczyk weiterhin als Datenschutzbeauftragter für die Geschicke des gemeindlichen Datenschutzes zuständig bleibt, betonte erster Bürgermeister Klaus Korneder zum Abschluss der Verabschiedung.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.