Siegfried begeistert im Bürgerhaus

Siegfried begeistert im Bürgerhaus

Nach 4 Verschiebungen konnte Kulturgut Grasbrunn e.V. am Donnerstag, dem 21. Juli 2022  nun endlich das Germanical „Siegfried – Götterschweiß und Heldenblut“ von Gabi Rothmüller, Manfred O. Tauchen und Alexander Liegl am Donnerstag, dem 21. Juli 2022 im Bürgerhaus Neukeferloh präsentieren.
Fast wäre der Termin wieder geplatzt, da Alexander Liegl, der die Rolle des Burgunderkönigs Gunther spielt, ein paar Tage vorher erkrankte. Sebastian Bergau könnte zum Glück spontan einspringen und fügte sich hervorragend in die Besetzung ein.

Der Inhalt der Nibelungensage war wohl jedem der rund 250 Besucher bekannt, sodass es nicht „einer Oper über 6 Stunden brauchte“, wie Regisseurin Gabi Rothmüller (die auch selbst zwei Rollen besetzte) anmerkte, sondern eher des spritzig-witzigen „Germanical“ „Siegfried – Götterschweiß und Heldenblut“.

Constance Lindner in einer Doppelrolle als Zwerg Alberich sowie Königsschwester Kriemhild nahm z.B. eine Lieferung von Zalando entgegen und sparte auf einen Porsche – wenn sie sich nicht mit einem typischen Nibelungen-Wecker beschäftigte. Der Postbote klebte einen Benachrichtigungszettel an die Schlosstür, ehe er das Paket im Hof wegwarf. Auch der Ehestreit mit dem Nudelholz durfte nicht fehlen und so war das Stück voller Bezüge zur Gegenwart.

Unter der Tarnkappe des edlen Recken Siegfried verbarg sich der mehrfach preisgekrönte Severin Groebner aus Wien; David Lindermeier, der neben Wotan selbst auch dessen durchgeknallte Tochter Brünhild verkörperte, die nach einer Liebesnacht mit Held Siegfried „La Cucaracha“ singt und Aron Altmann in Doppelfunktion als sanfter Wüterich Hagen und als Musiker vervollständigten die wunderbare Besetzung an diesem Abend.

Besonders freute die aktiven Ehrenamtlichen von KulturGut Grasbrunn, dass so gut wie keine Eintrittskarte zurückgegeben wurde.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.