Erste Impfstoff-Lieferung für 26. Dezember angekündigtUPDATE 

Impfung

UPDATE vom 27.12.2020:

Die Impfzentren werden sukzessive mit Impfdosen beliefert. Deswegen ist eine langfristige Terminvergabe derzeit noch nicht möglich. Die Termine werden gemäß verfügbarer Impfdosen angeboten. Aktuell sind bis einschließlich 01. Januar 2021 alle Termine bereits vergeben. Weitere Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt freigeschaltet. Wir bitten um Ihr Verständnis und danken Ihnen herzlich dafür. Tel.: 089/24 88 06 660

Am 26. Dezember werden voraussichtlich die ersten Chargen der Impfdosen den Landkreis München erreichen. Alten- und Pflegeeinrichtungen werden priorisiert.

Die ersten Impfungen werden voraussichtlich ab dem 27. Dezember 2020 erfolgen.

Für Bürger der Gemeinde Grasbrunn  ist das Impfzentrum Haar zuständig.
Adresse: Wasserburger Straße 43-45 , 85540 Haar
Betreiber: Malteser Hilfsdienst e.V.
Tel.: 089/24 88 06 660
E-Mail: corona-impfzentrum.haar@malteser.org

Terminvereinbarung sind voraussichtlich ab 27. Dezember über die Internetseite des Landratsamts möglich.

Wenn Sie in der Gemeinde Grasbrunn wohnen, wählen Sie zur Terminvereinbarung das Impfzentrum Haar aus.

Impfzentren

 

Anschließend geben Sie Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und Postleitzahl an, um den Impfanspruch zu verifizieren und eine Buchungsbestätigung zusenden zu können. Sind die Merkmale zur Vereinbarung eines Impftermins erfüllt, gelangt man zur Terminauswahl und kann den gewünschten Termin buchen. Nach Buchungsabschluss erhält der Buchende per E-Mail eine Terminbestätigung sowie einen Link, um ggf. die Buchung stornieren zu können.

Das Impfzentrum Haar ist von Montag bis Sonntag von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Voraussetzung dafür ist, dass ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Im Landratsamt München rechnet man daher damit, dass zunächst nicht durchgehend Termine stattfinden können. Eine Terminvereinbarung ist aber jeweils in diesem Zeitkorridor möglich. Die Öffnungszeiten gelten auch an Feiertagen.

Zur Impfung anmelden können sich zunächst ausschließlich Landkreisbürgerinnen und -bürger, die nach der Impfverordnung des Bundes der Gruppe derer angehören, denen höchste Priorität zugewiesen wurde.

Mit höchster Priorität sollen folgende Gruppen geimpft werden:

  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben
  • Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  • Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  • Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren im Sinne von § 6 Absatz 1 Satz 1 sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  • Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin

Wenn der Impfstoff in größeren Mengen verfügbar sein wird, sollen dann auch Schritt für Schritt die Kapazitäten für Einzel-Impftermine freigeschalten werden.

Quelle: Landratsamt München
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.