SapoCycle: Seifenrecycling für soziale und ökologische Zwecke aus Grasbrunn

Der gemeinnützige Verein SapoCycle Germany e.V. aus Grasbrunn sammelt gebrauchte Seifen in deutschen Hotels, verarbeitet sie und verteilt die recycelten Seifen weiter, um die hygienischen Bedingungen von bedürftigen Kindern und Familien zu verbessern.

Wenn das Bayerische Fernsehen über unsere Mitbürgerin Bernise Rivière aus Grasbrunn berichtet, ist ein genauerer Blick angebracht. Hintergrund des Berichts ist das außergewöhnliche Geschäftsmodell der von Bernise Rivière ins Leben gerufenen Organisation SapoCycle Germany e.V., welches ökologische, soziale und ökonomische Aspekte auf besondere Weise vereint.

Die Inspiration hierfür fand sie während der Corona-Zeit durch ein Video der Organisation SapoCycle aus der Schweiz. Im Wesentlichen ging es darum, wenig benutzte Gästeseifen aus Hotels, als Rohstoff weiterzuverwenden, anstatt sie – wie üblich – wegzuwerfen. Die schweizerische Organisation hatte einen Prozess etabliert, bei dem diese Seifen gereinigt und zerkleinert wurden, um daraus neue Seifen herzustellen. Diese neuen Seifen werden bis heute humanitären Organisationen in Afrika zur Verfügung gestellt, um dort Menschen und Kindern ein Mindestmaß an Hygiene zu ermöglichen.

Bernise Rivière (1. Vorsitzende SapoCycle Germany e.V.) mit SapoCycle Suisse Gründerin Dorothée Schiesser und Astrid Leutner (2. Vorsitzende SapoCycle Germany e.V.)

Diesen Gedanken griff Bernise Rivière auf: Mit über 12.000 Hotels und 1 Million Hotelbetten in Deutschland kommt hier eine immense Menge an Seife zusammen, die genauso wie in der Schweiz hierzulande recycelt werden könnte. Was also, wenn man einen deutschen Ableger von SapoCycle gründet, viele Partnerhotels gewinnt sowie einen Partner für die Seifenproduktion findet? Und anstatt die Seifen in andere Teile der Welt zu senden, warum nicht karitative Organisationen hier vor Ort unterstützen, damit diese Seifen kostenlos an bedürftige Menschen verteilen?

Mittlerweile wurden über 29 teilnehmende Hotelpartner gefunden, auch große Hotelketten zeigen Interesse an einer Kooperation. Denn für Hotels ist SapoCycle ein Weg, ihre Übernahme sozialer und ökologischer Verantwortung zu dokumentieren – in der heutigen Zeit ein wichtiges Entscheidungskriterium für Hotelgäste. Im Gegenzug unterstützen die Hotels SapoCycle mit einer geringen Gebühr, die sich an der Zimmerzahl des jeweiligen Hotels orientiert.

Gesagt, getan. Am 8. Mai 2024 wurde SapoCycle Germany e.V. offiziell eingeweiht und auch Grasbrunn Aktuell war beim Kick-Off des Vereins in Nürnberg mit dabei.
Produktionspartner, ist die WerkStadt Lebenshilfe Nürnberg, wo Menschen mit Beeinträchtigungen in vielfältigen Betrieben arbeiten und ein Ökosystem für ein befriedigendes und erfülltes Berufs- und Sozialleben zur Verfügung gestellt wird. Ein Team der Lebenshilfe-WerkStadt hat sich auf die Produktion hochwertiger Seifen spezialisiert. Unter dem Label “Badeliebe” entstehen dort Produkte aus neuen Rohstoffen und werden unter anderem über den Badeliebe Online-Shop vermarktet.

V.l.n.r.: Christian Vogel (3. Bürgermeister Nürnberg), Dorothée Schiesser (Gründerin SapoCycle), Volker Enser, (Geschäftsführer Werkstadt Lebenshilfe Nürnberg), Britta Walthelm (Referentin Gesundheit und Umwelt Nürnberg), Connie Radaverro (Projekt Management/Kommunikation SapoCycle Schweiz),  Bernise Rivière (1. Vorsitzende SapoCycle Germany e.V.), Helmut Mackert (Vertrieb Werkstadt Lebenshilfe Nürnberg) und Astrid Leutner (2. Vorsitzende SapoCycle Germany e.V.)

Das Know-how, Seifen herzustellen, ist dort bereits vorhanden. Neu ist jedoch, dass keine Rohstoffe eingekauft werden, sondern gebrauchte Hotelseifen zunächst zu Rohstoffen umgearbeitet werden müssen. Dies wurde durch neue Produktionswerkzeuge und -prozesse ermöglicht, sodass das Badeliebe-Team nun mit seiner “Liebe für Seife” auch Chargen der SapoCycle-Seifen produziert. Noch sind die Mengen überschaubar. Aber die nächsten Partnerhotels stehen in den Startlöchern und viele Organisationen wie die Tafel oder die Stadtmissionen haben ihren Bedarf an SapoCycle-Seifen bereits bei Bernise Rivière angemeldet.

Wer mehr über SapoCycle erfahren möchte oder Interesse an einer Kooperation hat, kann sich gerne per E-Mail mit Bernise Rivière in Verbindung setzen.

Für Seifenanlieferung und -recycling wenden Sie sich bitte an:

WerkStadt Lebenshilfe Nürnberg gGmbH
Fahrradstr. 54
90429 Nürnberg

Hier noch der Beitrag Frankenschau des Bayerischen Rundfunks über SapoCycle.

Eine Antwort auf “SapoCycle: Seifenrecycling für soziale und ökologische Zwecke aus Grasbrunn”

  1. Merci, Grasbrunn Aktuell, dass ihr dabei wart! 😊 ♻️🧼

    Es war mir eine riesige Freude, euch die Recycling-Partner Werkstadt Lebenshilfe Nürnberg und die tollen Menschen hinter dem Projekt SapoCycle Germany e.V. vorzustellen. 💚

    Lg, Bernise

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.