Musikschule Vaterstetten musiziert mit ukrainischen Flüchtlingskindern

Musikschule Vaterstetten musiziert mit ukrainischen Flüchtlingskindern

Die Musikschule Vaterstetten hat vielen Menschen die Freude an der Musik vermittelt und unzähligen Kindern und Jugendlichen geholfen, sich musikalisch zu entwickeln.
Aktuell bewegt die Mitarbeiter und Unterstützer der Musikschule aber vor allem der furchtbare Krieg in der Ukraine und die Unterstützung der in den umliegenden Gemeinden wohnenden
Flüchtlingskinder.
Der Förderverein will nun für alle Altersgruppen ukrainischer, aber auch anderer Nationen Angebote unterbreiten, die natürlich auch die speziellen Interessen der Kinder, sowie ihre Vorkenntnisse berücksichtigen.
So können die ganz Kleinen (ab 4 Jahren) spielerisch an einer musikalischen Früherziehung teilnehmen.
Für die 6-10-jährigen gibt es das Angebot „Rasselbande Trommeln und Bewegung“ und „Singen macht Spaß“ und für Kinder ab 11 Jahre wird der „Vocalpower-Chor“ offeriert.

Zurzeit gibt es noch freie Plätze, die über [email protected] oder telefonisch unter 08106-9954930 bei der Musikschule Vaterstetten e.V. angefragt werden können.

Höhepunkt dieses Projekts wird ein musikalisches Begegnungsfest am 15.07.2022 (Uhrzeit wird noch im Veranstaltungskalender mitgeteilt) im Bürgerhaus Neukeferloh sein, bei dem ukrainische Kinder mit deutschen Kindern gemeinsam musizieren.

Einen kleinen musikalischen Vorgeschmack gibt es bei der Benefiz Matinee am 15.05.2020 um 11:00 Uhr im Pfarrsaal der Katholischen Kirche Vaterstetten.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.