Großer Andrang beim Impfbus in Harthausen

Impfbus Harthausen Schlange 2

Der Impfbus des Malteser-Hilfsdienstes stand heute, am 26.11.2021 von 9:00 bis 17:20 Uhr bei der Feuerwehr Harthausen.

Bereits eine halbe Stunde vor Impfbeginn standen Bürger an. Wegen der Witterung, fand nach Rücksprache mit dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Harthausen, Georg Schachtner, die Impfung in den Innenräumen des Gerätehauses statt. Die Feuerwehr schenkte bei Bedarf Warmgetränke aus. 400 Personen konnten so in Harthausen geimpft werden.
Ein großer Dank geht an die Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes und der Feuerwehr Harthausen.

Für alle Bürger, die es heute nicht geschafft haben, gibt es in der Nähe der Gemeinde noch Möglichkeiten zu Impfung am:

28.11.2021 in Ottobrunn
29.11.2021 in Putzbrunn
02.12.2021 in Höhenkirchen-Siegertsbrunn
13.12.2021 in Feldkirchen

Alle Termine der Impfbus-Tour des Maltesers Hilfsdienstes finden sie unter:
https://www.grasbrunn-aktuell.de/impfbus-termine-im-landkreis-muenchen/2021-11-15

Angeboten werden  Erstimpfungen, Vervollständigungen der Grundimmunisierung (Zweitimpfung) und Auffrischungsimpfungen für:

  • Jugendliche von 12 bis 15 Jahren: Erstimpfungen und Vervollständigungen der Grundimmunisierung (Zweitimpfung) nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Auffrischungsimpfungen: Nur für Personen ab 18 Jahren und erst nach einem Abstand von mindestens 5 Monaten zur Vervollständigung der Grundimmunisierung!
  • Es ist keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Planen Sie aber bitte entsprechende Wartezeiten mit ein.
  • Es gibt keine freie Impfstoffwahl, Personen bis 30 Jahre erhalten Comirnaty von Biontech/Pfizer, ab 30 Jahren wird ausschließlich  Spikevax von Moderna verimpft.
  • Bitte bringen Sie einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis und ggfls. Dokumentationen vorheriger Impfungen und – falls vorhanden – den gelben Impfausweis mit.

Foto: Wolfgang Mende

10 Antworten auf “Großer Andrang beim Impfbus in Harthausen

  1. Liebe Leser von Grasbrunn Aktuell!
    Auf den Kommentar von U. Balcke gab es einige anonyme Antworten und Kommentare, die wir nicht veröffentlicht haben.
    Es sollte hier möglich sein, seine Meinung zu sagen, oder auch mal seinen Unmut über etwas zum Ausdruck zu bringen, ohne gleich dafür verurteilt zu werden. Und wenn man etwas kommentieren möchte, sollte man den anderen auch die Möglichkeit geben, in einen Dialog zu treten. Und das ist nur möglich, wenn man sich auch zu erkennen gibt.

  2. Da organisieren FREIWILIGE Helfer mit einer extrem dünnen Personaldecke eine Impfaktion damit „Einheimische“ nicht bis ins weit entfernte Haarer Impfzentrum fahren müssen und dann müssen sie sich auch noch kritisieren lassen. Das „Anspruchsdenken“ mancher „Mitbürger“ werde ich wohl nie verstehen.

    1. Das müssen Sie auch nicht verstehen, wir Bürger sind auch nur Menschen und irgendwann hat man eben keine Geduld mehr. Das Impfzentrum Haar ist ja nicht so weit entfernt, da kam nämlich ich her, weil in unserem Ort die nächsten 4 Wochen kein Termin mehr frei war um einen Booster Termin zu bekommen. Trotz Einladung, Vorerkrankungen, Alter….Denn Haar hatte die ganze Zeit über offen, und von überall haben Impfwillige eingecheckt. Eine Kettenreaktion, so dass ich nach Harthausen fahren musste, und dann auch noch umsonst. Das versteh ich zB nicht mehr.

  3. Eigentlich eine tolle Aktion…wenn sie funktionieren würde. Um 13:00h konnte man nicht mehr mit Sicherheit sagen, ob noch genug Impfstoff vorhanden sein. Dafür dann 2 1/2 h bei Schnee und Kälte draußen stehen. Mit den Bürgern kann man es ja machen. Schlechtes Management- nichts gelernt aus den letzten Monaten! Impfwillige kommen aus ganz Oberbayern, bei so einem Andrang gehen dann natürlich die Einheimischen leer aus.

    1. Soviel ich weiß, hat die freiwillige Feuerwehr Harthausen Warmgetränke ausgegeben.
      Direkt nebenan ist der Dorfladen von Harthausen.
      Es sind alles freiwillige Helfer, die dafür keinen Cent bekommen. Ich denke, wenn Sie sich dafür melden, wird alles besser klappen, also, auf geht’s, zur Mithilfe anmelden.
      Ich möchte mich ganz herzlich für das Engagement aller Helfer in den Impfzentren, Impfbussen etc. bedanken. Ohne euch wäre vieles nicht möglich. Ihr macht einen grandiosen Job. DANKE!

      1. Aber das ist doch nun nicht meine Aufgabe! Ob freiwillig oder nicht…..was macht das denn für einen Unterschied bitte? Ob unentgeltlich oder auch nicht?? In beiden Fällen sollte man auch Kritik annehmen können. Man kann nur daraus lernen oder auch nicht. Mein Mann und ich haben das so empfunden und jeder sieht das eben anders. Ich freue mich für Sie, dass es bei Ihnen gut geklappt hat, bleiben Sie mir gesund und munter. Herzliche Grüße aus Haar.

        1. Ich sehe es halt so, dass man hier im geheiligten Land einfach alles viel zu verbissen sieht.
          Es wird über alles und jeden erst einmal gemeckert ohne dabei irgendwelche Hintergründe zu wissen.
          Ich bin nicht in Harthausen, sondern im Impfzentrum geboostert worden. Ich war vor 3 Wochen in Haar, da war es noch relativ ruhig. Es ist doch verständlich, dass, wenn viel Andrang auf irgendeine Institutionen ist, es automatisch länger dauert. Diese Ungeduld die ich auch im im Klinikalltag erlebe, ist demotivierend. Wir sind nun mal alle Menschen und keine Maschinen.
          Ich finde, die Damen und Herren machen eine fantastische Arbeit.

  4. Die Auffrischungsimpfung gibt es schon nach Ablauf von fünf Monaten nach der zweiten Impfung, nicht erst nach sechs! Aber auch keinen Tag früher! Weiß ich aus zuverlässiger Quelle, weil ich mich heute selbst in Harthausen habe boostern lassen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.