AstraZeneca-Impfungen wieder freigegeben

Impfung

Aufgrund der steigenden Infektionen haben sich Bund und Länger gestern in Absprache mit dem Paul-Ehrlich-Institut darauf verständigt, ab Freitag wieder mit dem AstraZeneca-Vakzin zu impfen. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hatte dies empfohlen.

Nach Meldungen über das Auftreten schwerer Blutgerinnsel bei einigen Geimpften hatten Deutschland und weitere europäische Staaten die Impfungen mit dem Vakzin des britisch-schwedischen Herstellers vorerst ausgesetzt.

“Eine Prüfung habe ergeben, dass der Nutzen fortgeführter AstraZeneca-Impfungen größer sei als die Risiken.” sagte Klaus Cichutek, der Präsident des für Impfstoffe zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts. Menschen, sich impfen lassen wollen, sollen zukünftig in Warnhinweisen auf Risiken hingewiesen werden – es gehe insbesondere um spezifische Symptome, die auf eine Thrombose hinweisen könnten. Dies könnten unter anderem Kurzatmigkeit, Schmerzen in der Brust oder punktförmige Einblutungen unter der Haut sein, die vier bis 16 Tage nach der Impfung auftreten können – also nachdem die unmittelbare Impfreaktion abgeklungen sei.
Cichutek weiter: “Es handelt sich hierbei um ein sehr seltenes Ereignis.”.
In Deutschland gab es bisher 13 Fälle von sogenannten Sinusvenen-Thrombosen gegeben, von denen drei tödlich verlaufen sind.

In Zusammenarbeit mit europäischen Medizinern und dem Paul-Ehrlich-Institut haben Wissenschaftler der Unimedizin Greifswald Blutproben der Betroffenen entnommen und eine Therapie entwickelt. Diese Ergebnisse seien gestern an Kliniken europaweit übermittelt worden. Nach der heutigen Wiederaufnahme der Impfung mit AstraZeneca könnten damit selten auftretende Hirnthrombosen sofort behandelt werden.

Quelle: Bundesgesundheitministerium

Eine Antwort auf “AstraZeneca-Impfungen wieder freigegeben”

  1. Statistich gesehen ist der Gefahr von der Astrazeneca-Impfung sehr gering. Die Wahrscheinlichkeit Corona zu bekommen und davon erhebliche Nebenwirkungen zu erfahren sind deutlich höher. Es ist so in etwa wenn Menschen Flugangst haben aber täglich mit ihren Auto über die Autobahn brettern…. In dem Auto ist es viel gefährlicher als im Flugzeug aber viele Menschen haben mehr Angst vom fliegen. Angst ist leider nicht rational…

    Gut das wieder geimpft wird mit Astrazeneca. Wir haben keinen Zeit zu verlieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.