Jubiläums-Tatort: Auch im Landkreis München gedreht

Tatort-Team - In der Familie

Am Sonntag, den 29.11.2020 wird um 20:15 Uhr der erste Teil des Jubiläums-Tatort mit dem Titel “In der Familie” im Ersten ausgestrahlt, in dem das Münchner Team gemeinsam mit dem Dortmunder Team ermittelt. Teil 1 wurde von Dominik Graf in und um Dortmund inszeniert. Bei Teil 2 (Ausstrahlung am 6.12.2020) der an verschiedenen Orten Münchens und dem Umland gedreht wurde, führte Pia Strietmann Regie. Wer genau hinsieht, wird auch einen Ortsteil in der Gemeinde Grasbrunn entdecken.

Zum Inhalt:
Für Luca Modica ist die Familie sein Ein und Alles. Mit seiner Ehefrau Juliane führt er eine kleine Pizzeria in Dortmund. Das Restaurant läuft nicht gut, aber regelmäßig kommen Lieferungen, die vor Ort umgeladen werden: Kokain, im Auftrag der ’Ndrangheta.
Ihre 17-jährige Tochter Sofia weiß nicht, woher das Geld stammt, von dem die Familie lebt. Mit einer Lieferung taucht plötzlich Pippo Mauro auf. Er hat in München einen Mord begangen. Luca muss ihm Unterschlupf bieten, die ‘Ndrangheta verlangt es. Nach anfänglichem Zögern nähern sich die beiden Männer an. Pippo bringt Luca auf neue Geschäftsideen und dieser wittert das große Geld. Gleichzeitig drängt Juliane Luca, endlich aus den illegalen Geschäften auszusteigen. Während die Dortmunder Ermittler Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Ann Schudt), Nora Dalay (Aylin Tegel) und Jan Pawlak (Rick Okon) das Restaurant der Modicas observieren, reisen ihre Münchner Kollegen Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) an, um Mauro für den Mord in München zur Rechenschaft zu ziehen.
Doch die Dortmunder wollen erst mehr über die Hintergrundorganisation der Familie erfahren, bevor sie zugreifen. Nora Dalay glaubt, in Juliane jemanden gefunden zu haben, der ihnen dabei helfen könnte. Niemand ahnt, welche Folgen dieser Fall für die Kommissare haben wird.

Quelle und Bild: Bayerischer Rundfunk

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.