Kita-Gebühren in Bayern werden erstattetUpdate 

Ministerpräsident Markus Söder hat in der Kabinettssitzung heute mitgeteilt, das Eltern, deren Kinder derzeit gar nicht oder nur an wenigen Tagen in die Notbetreuung geschickt werden, die Gebühren für Hort oder Kita rückerstattet bekommen sollen. Darauf haben sich sich der Freistaat Bayern und die Kommunen verständigt.
“Keiner muss Gebühren zahlen, wenn das Kind zuhause bleibt”, sagte Söder und will damit ein “gutes Signal für die Eltern und die Kinder” setzen.

Laut Sozialministerin Caroline Trautner erhalten die Erstattung die Eltern, “die nicht mehr als fünf Tage die Betreuung im Monat in Anspruch nehmen”.
Die Erstattung gelte rückwirkend für den Monat Januar und dann auch im Februar. 70 Prozent der Summe übernimmt der Freistaat, 30 Prozent die Kommunen.

Da die Gemeinde Grasbrunn die Gebührenerhebung im Februar ausgesetzt hat, erfolgt die konkrete Abrechnung entsprechend der Tage in der Notbetreuung Anfang März 2021.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium, Gemeinde Grasbrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.