Wilhelm-Dresel-Park: Der vergessene Weg

Wilhelm-Dresel-Park: Der vergessene Weg

In der Gemeinde Grasbrunn finden regelmäßig Begehungen durch die Verwaltung statt, um sich einen Überblick über den Zustand der Straßen und der Gehwege zu verschaffen. Dabei soll geklärt werden, wo konkret Sanierungsbedarf besteht, um mögliche Arbeiten in den Haushaltsplan mit aufzunehmen.
Das funktioniert in der Regel auch sehr gut. Im Gegensatz zu den Nachbargemeinden sind unsere Straßen und Gehwege meist in einem deutlich besseren Zustand.
Aber leider fallen dabei einige aber immer wieder aufs Neue durchs Raster.
So z.B. der löchrige Gehweg am Bürgermeister-Wilhelm-Dresel-Park an der Grünlandstraße in Neukeferloh, der seit über zehn Jahren immer wieder mit Teer geflickt, aber dadurch nicht sicherer und benutzbarer wird. Aufgrund des schlechten Zustands kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Unfällen von Fußgängern.
Senioren benutzen überwiegend die Straße, da das Laufen mit Rollator und Krücken ein zu hohes Risiko darstellt. Auch Eltern mit Kinderwagen meiden den Gehweg, da das Befahren die Kinder hin und her schüttelt.
Nachdem Anfragen der Bürger in der Bürgerversammlungen der letzten Jahre auch nicht zu einer Instandsetzung geführt hatten, wies Gemeinderat Maximilian Moser (parteifrei, CSU) in der Bauausschusssitzung am 08.02.2022 die Gemeindeverwaltung nochmals auf den schlechten Zustand des Gehwegs hin und wollte wissen, wann die Sanierung durchgeführt wird.
Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Grasbrunn, Klaus Korneder bestätigte, dass die Sanierung wegen der zentralen Lage höchste Priorität hat und deshalb in den kommenden Monaten erfolgen soll.
Passiert ist seitdem nichts.
In der Bauausschusssitzung am 13.09.2022 fragte Maximilian Moser noch einmal nach, wann die Sanierungsarbeiten denn beginnen und bekam seitens des Bauamts die Antwort, dass die Sanierung des Gehwegs dem Rotstift zum Opfer gefallen sei. Auch der Bürgermeister wusste davon offensichtlich nichts.
Wer da den Rotstift in der Hand hatte und die Sanierungsarbeiten des Gehwegs ein weiteres Mal verzögert, ließ sich abschließend leider nicht klären.
Wahrscheinlich muss es erst ein Zeichen unseres beliebten verstorbenen Alt-Bürgermeisters Wilhelm Dresel von oben geben, bevor einer der frequentiertesten Gehwege in Neukeferloh endlich instandgesetzt und wieder benutzbar gemacht wird.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.