So war das Dorffest 2022 in Harthausen

So war das Dorffest 2022 in Harthausen

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Harthauser Dorfvereine nach 3 Jahren endlich wieder ihr traditionelles Dorffest feiern.
Bereits am Freitag begannen die Festivitäten mit Wolfgang Krebs und den Bayerischen Löwen im ausverkauften Feststadl. Das Publikum bekam viel zu Lachen als Wolfgang Krebs in seinen verschiedenen Rollen als Edmund Stoiber, Horst Seehofer, Hubert Aiwanger, Markus Söder und sogar als Angela Merkel auftrat. Krebs bezog auch viele lokale Themen in sein Programm mit ein:
„Harthausen ist so klein, das findet man ja kaum auf der Landkarte und die Gemeinde Grasbrunn schafft es ja nicht mal, das Dorf an den Rest der Gemeinde mit einem Radweg anzubinden.“

Wolfgang Krebs in Harthausen
Wolfgang Krebs und die Bayerischen Löwen im Feststadl Harthausen

Am Samstag kamen die ersten Besucher schon vor der offiziellen Eröffnung. Kleinkinder nahmen Sofort die Hüpfburg und das Trödelkarussell in Beschlag.

Harthauer Trödelkarussell
Die Besucher konnten sich an den vielen Ständen mit Kuchenbuffet, Steckerlfisch, Bratwurscht, Fleischspießen, Crêpes und vielem mehr bedienen. Noch mehr Stimmung kam auf, als die Musikkapelle „Glonner Musi“ für Unterhaltung sorgte. Wegen des großen Andrangs mussten immer wieder weitere Tischgarnituren bereitgestellt werden. Besonders freute die Ortsvereine, dass auch viele Besucher aus den anderen Ortsteilen der Gemeinde Grasbrunn und den nahegelegenen Ortschaften kamen.

Gegen 22:00 Uhr bezauberte das dann das große Brillant-Feuerwerk die Gäste.

Feuerwerk Dorffest Harthausen 2022

Am Sonntag gings dann mit einem Weißwurstfrühstück weiter, musikalisch unterhalten von der „Pastoralblos’n“. Auch am Nachmittag hielt der Besucherzustrom an.

Ein Highlight war die Tanzvorführung „Alien Armee“ von der Vorschulgruppe des Kinderhauses Harthausen. Nach großem Beifall fügen die Kinder die geforderte Zugabe in ihr Programm ein.

Kinderhaus Harthausen auf dem Dorffest 2022
Danach sorgte für die musikalische Unterhaltung die „Brandseck Musi“.
Auch das vor ein paar Wochen eröffnete Seilhof Mu(h)seum lockte viele Besucher an.

In den frühen Abendstunden kehrte langsam Ruhe ein. Dann hieß es für die Helfer nochmals anpacken und die Straße für den Verkehr zu räumen. Anschließend saßen alle Organisatoren und Helfer noch zusammen und ließen das großartige Fest gemütlich ausklingen.

Der Erlös des Dorffestes kommt der Harthauser Vereinskultur und Ortsgemeinschaft zugute. Für Neubürger bot sich die Gelegenheit, den einen oder anderen Harthauser kennenzulernen und sich über die Ortsgemeinschaft, bzw. bei den einzelnen Ortsvereinen, zu informieren.

Fotos: Wolfgang Mende/Oliver Bertram

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung der von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Es werden alle Kommentare moderiert. Lesen Sie bitte auch unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.